Die Eule in der Natur

Die EULE lebt zurückgezogen im Verborgenen und ist tagsüber nicht zu sehen.

Sie ist nur bei Dämmerung und nachts aktiv.

Ihre sehr weichen Federn, besonders an den Flügelvorderkanten, ermöglichen ihr, vollkommen lautlos ihre Beutetiere anzufliegen.

Mit ihren verhältnismäßig großen und nach vorne gerichteten Augen, kann die EULE hervorragend sehen, auch bei totaler Finsternis. Sie kann ihren Kopf um 180° drehen ohne den Körper mitbewegen zu müssen und ohne dass sich dadurch ihre Silhouette verändert. Das ermöglicht ihr unbemerkt in alle Richtungen nach Beute Ausschau zu halten. Sie hat ein hervorragendes räumliches Sehen und kann damit Entfernungen genauestens einschätzen, auch beim Schauen durch Hindernisse, wie Geäst und hohes Gras.

Der Eule dient ihr gesamtes Gesicht als Schalltrichter. Die Ohren der EULE sind höhenversetzt angeordnet. Diese anatomischen Besonderheiten verschaffen ihr ein außerordentlich gutes Gehör nach allen Richtungen. Sie kann deshalb schon leiseste Geräusche auf große Entfernungen cm-genau lokalisieren und auch deuten.

Sie hat lange und äußerst scharfe Krallen, denen nach dem Zupacken nichts mehr entkommt.

Hat sie eine Maus (ihre Hauptnahrung) gefangen, kehrt sie damit unverzüglich in ihr Versteck auf einem Baum zurück und verzehrt sie oder bringt sie den Jungen ins Nest. Danach hält sie sofort wieder Ausschau nach einer neuen Beute.

 

Die Eule als Krafttier

Die Eule kommt zum Menschen, sobald er beginnt, sich für seine spirituelle Entwicklung und Vervollkommnung zu interessieren.

Sie hilft ihm, die richtige Sicht zu erlangen, die Wahrheit hinter den äußeren Erscheinungen zu sehen und das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden.

Sie hilft dem Menschen, den Blick auf das Wesentliche zu richten und sich nicht von Nebensächlichkeiten ablenken zu lassen.

Sie hilft ihm, die Schleier zu durchdringen, hinter denen sich die Mysterien verbergen.

Sie hilft sozusagen „Licht ins Dunkel zu bringen“ und betätigt sich als Führer auf dem Weg in eine bisher unbekannte Welt.

Sie lässt dem Menschen Dinge sehen und hören, von denen er zuvor nicht einmal gewusst hat, dass sie existieren.

Sie hilft dem Menschen, sich ruhig, unauffällig und bescheiden zu verhalten, denn nur damit ist es ihm möglich, ohne abgelenkt zu werden, tiefer zu blicken und in andere Bereiche des Seins vorzudringen.

Sie zeigt dem Menschen, dass er sich nicht vom oberflächlichen Licht der äußeren Welt mit ihren lauten Geschäftigkeiten blenden lassen und sich stattdessen, wenn er tiefer blicken will, lieber zurückziehen, die Augen schließen und meditieren  soll.

Sie zeigt auch, dass die Wirklichkeit nicht durch Spekulationen des äußeren Verstandes erkannt werden kann, sondern nur in der Abstimmung mit den tieferen Schichten des Seins und im Kontakt mit den unsichtbaren höheren inneren Instanzen. Sie lehrt das wahre Sehen, den Blick hinter die äußeren Dinge.

Sie zeigt dem Menschen auch, dass er diesen Weg zur Wahrheit alleine gehen muss, denn erstens handelt es sich dabei um eine ganz private Angelegenheit und zweitens ist dazu absolute Ruhe und Konzentration erforderlich, die keine Ablenkung, egal welcher Art erlaubt.

Sie zeigt das Agieren in der Dämmerung, der subjektiven Phase des Tagesbewusstseins, nämlich in der Meditation oder in Innenweltreisen, im Grenzbereich zwischen Aussen- und Innenwelt.

Sie lehrt dem Menschen seine Aufmerksamkeit zu 100 % auf ein Ziel zu richten und dann lautlos, ohne jegliches Aufheben davon zu machen, auf direktestem Wege (ohne Umwege zu gehen) sich ihm zu nähern und es sofort festzuhalten.

Sie lehrt auch, nicht bei irgendwelchen erreichten Zielen, die immer nur Zwischenziele sein können, längere Zeit zu verweilen, sich daran zu ergötzen und sich womöglich darauf auszuruhen, sondern sich diese sofort und vollkommen einzuverleiben und dann unverzüglich nach neuen Zielen Ausschau zu halten.

Die Eule lehrt auch richtiges, konzentriertes Zuhören und zwar so lange, bis alles verstanden wurde, denn es tritt nichts in unser Bewusstsein, das nicht eine Botschaft an uns hätte.

Die Eule ist das Symbol für Weisheit, da sie aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten tiefer (in die Natur) zu blicken vermag als andere Wesen und dabei stets eine stoische Ruhe bewahrt. Sie gibt ihr Wissen aber nur demjenigen preis, der die dafür nötige Reife erlangt hat.

Folgende Eigenschaft der Eule sollten wir uns nicht aneignen:

Totaler Rückzug aus dem Tagesgeschehen und aus dem öffentlichen Leben (Einsiedlertum, Weltabgeschiedenheit).

Persönliche Begegnung mit der Eule

In Einzel- und Gruppensitzungen können Sie mit ihren persönlichen Krafttieren in Kontakt treten und sich deren Fähigkeiten aneignen.

Sitzungsdauer: Zwei bis drei Std.

 

Kontaktadresse:

Friedrich Baumann

Kirchhalde 24

D 88145 Opfenbach

E-Mail:  friedrich.baumann@gmail.com

Opfenbach, im Juli 2009

Friedrich Baumann

Letzte Aktualisierung: 2.12.2016

 

Diese Seite merken/teilen:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Facebook
  • TwitThis
  • email

3 Responses so far.

  1. Rick sagt:

    Vielen Dank für die Info.
    Hoppla, die negative Seite der Eule passt wie Deckel auf Topf bei mir.

    LG
    Rick

  2. Friedrich Baumann sagt:

    Hallo R.,

    herzlichen Dank für deine Zuschrift.
    Jeder Mensch, der sich auf den spirituellen Weg begibt, muss sich zwangsläufig aus dem materiell orientierten Tagesgeschehen etwas zurückziehen, was sich natürlich auch auf den Umgang mit den bisherigen Freunden und Bekannten auswirkt. Je höher wir auf einen Berg steigen, desto weniger, dafür aber auch interessanter werden die Weggefährten.
    Jesus sagte dazu: „Lasst die Toten ihre Toten begraben!“
    Und im Koran steht dazu folgendes: „Schließt keine Freundschaften mit Unwissenden und lasst euch nicht auf Diskussionen mit ihnen ein!“
    Der Grund dieser Aussagen liegt darin, dass die „Unwissenden“ den Mystiker erstens nicht oder falsch verstehen und zweitens stets versuchen, ihn auf ihre niedrigere Bewusstseinsebene herunter zu ziehen, was für einen Schüler, der sich erst am Beginn seines Weges zum Licht befindet, sehr hinderlich sein kann.

    Nutze also deinen Rückzug von der Außenwelt zu intensiven mystischen Studien, auch wenn Du Dir dabei manchmal etwas einsam vorkommst, dein damit zu erreichender Fortschritt wird Dich tausendfach dafür entschädigen. Ich unterstütze Dich gerne dabei, siehe dazu die Unterseite „Der SEE-Weg III)

    Liebe Grüße
    Friedrich Baumann

  3. Doris sagt:

    hallo Friedrich, eine tolle seite ist das. herzlichen dank! bevor es mit meiner spirituellen-entwicklung-transformation weiterging, (zwischendurch befand ich mich im winterschlaf 😉 habe ich von einer weißen eule geträumt. sie hat sozusagen den weiterführenden prozess angekündigt – wie schön! lange zeit habe ich über diesen traum gerätselt, die eule war wunderschön mystisch. manche bringen sie auch mit dem tod in verbindung, was für mich unangenehm war, denn ich suchte danach im aussen, dabei fand dies in meinem inneren statt – gleichzeitig mit der geburt des neuen!
    liebe grüße, Doris

Kommentar hinterlassen





SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline